Bewegte Pause

Konzept: „Bewegte Pause“

  • Den Schülern wird in beiden großen Pausen das Angebot gemacht, sich Spielgeräte auszuleihen.
  • Hierfür müssen sie zur „bewegten Pause“ gehen und ihren Leihausweis vorlegen. Sie erhalten ein Spielgerät ihrer Wahl, welches sie am Ende der Pause zurückbringen. Im Gegenzug erhalten sie ihren Ausweis zurück.
  • Die Ausleihe wird durch die 3. und 4. Klassen im wöchentlichen Wechsel organisiert. Jede Klasse verrichtet eine Woche ihren Dienst, der klassenintern organisiert wird. Am Ende der Woche wird der Schlüssel des Raumes der „bewegten Pause“ an die nächste Klasse bzw. der Klassenlehrerin weitergegeben.