Schulordnung

Schulordnung der Hermann-Löns-Schule

Zu unserer Schule gehören kleine und große Menschen. Wir wollen gut miteinander auskommen. Deshalb verhalten wir uns hilfsbereit, rücksichtsvoll und fair.

Auch das Schulgebäude und alle Gegenstände, mit denen wir zu tun haben, wollen wir schonen – und das Eigentum anderer achten.

  • Ab 07.50 Uhr können wir in unseren Klassenraum und halten uns dort leise bis zum Unterrichtsbeginn um 08.00 Uhr auf.
  • Die Flure, die Klassenräume und die Toiletten halten wir sauber. Wer etwas beschmutzt, muss es reinigen.
  • Wer absichtlich etwas zerstört, muss es ersetzen.
  • In den Hofpausen halten wir uns draußen auf dem Schulhof oder auf der Wiese bis vor der Turnhalle auf. Ausnahme: Klingelt es zur Regenpause, bleiben wir im Klassenraum.
  • Wer vom Sport oder aus einem Fachraum kommt, darf kurz in  seinen Klassenraum gehen, um z. B. Jacke und Frühstück zu holen.
  • Wir halten den Schulhof sauber.
  • Die Spiele-Ausleihe wird von den dritten und vierten Klasse im Wechsel betreut. Die Spielgeräte dürfen nur bei trockenem Wetter ausgegeben werden. Wir behandeln die Geräte sorgsam und bringen sie sofort beim ersten Klingeln zurück.
  • Wir dürfen nicht mit harten Bällen, Schneebällen, Eisklumpen, Flummis und ähnlichen Dingen werfen. UNFALLGEFAHR!
  • Wir schützen unsere Büsche und Bäume.
  • Wir dürfen das Schulgelände während der Pausen grundsätzlich nicht verlassen.
  • Wenn es am Ende der Hofpause klingelt, begeben wir uns unverzüglich in den Klassenraum. Nach dem zweiten Klingeln beginnt der Unterricht.

Für die Eltern:

Um die Selbstständigkeit und das Selbstbewusstsein der Kinder zu fördern, werden die Eltern gebeten, ihre Kinder vor Schulbeginn grundsätzlich vor dem Schulgebäude zu verabschieden und sie nach Schulschluss auch dort zu empfangen.